Überwachung von Zug- und Gleiskomponenten

Eine einzige Lösung für Züge und Strecken: Die Frauscher Tracking Solutions FTS verbinden DAS-Technologie und Raddetektionssysteme zu einem leistungsfähigen Gesamtsystem. Es eröffnet neue Möglichkeiten der Überwachung auch für komplexe Gleisnetzwerke.

Voraussetzung für einen reibungslosen Eisenbahnbetrieb ist die maximale Verfügbarkeit der gesamten Infrastruktur. Um das zu erreichen, müssen Fahrzeugkomponenten und Gleisanlagen laufend überwacht werden.

Zurzeit befinden sich zahlreiche verschiedene Monitoringsysteme im Einsatz, mit denen Lösungen für diese Anforderungen realisiert werden. Diese hochspezialisierten Anlagen, wie etwa Flachstellen- oder Heißläuferortungsanlagen, ermöglichen die punktuelle Überwachung von Fahrzeugkomponenten. Hochverfügbare und präzise arbeitende Radsensoren und Raddetektionssysteme von Frauscher finden dabei häufig Anwendung bei der Aktivierung von Mess- und Überwachungsinstrumenten. Über Jahrzehnte hinweg konnten die Mitarbeiter unseres Unternehmens daher spezifisches Wissen in diesem Bereich akquirieren.

Alles im Blick: Mit FTS können Fahrzeuge und Infrastruktur überwacht werden – für einen effizienten BahnbetriebAlles im Blick: Mit FTS können Fahrzeuge und Infrastruktur überwacht werden – für einen effizienten Bahnbetrieb

Detektion von Einflüssen entlang der Strecke

Angesichts dieser Erfahrungen bietet das neue Frauscher Acoustic Sensing FAS eine ideale Lösung. Denn es ermöglicht sowohl das Fahrzeugmonitoring als auch die Überwachung von Streckenkomponenten: Mit FAS lassen sich gesamte Gleisanlagen und deren Umgebung überwachen. Auch unvorhersehbare, schwer zu detektierende Ereignisse werden zuverlässig erkannt. Das gilt auch für Schienenbrüche, die eines der Hauptrisiken entlang der Strecke darstellen. Das System erfasst zudem auch Überspannungsentladungen der Oberleitungen, Überschwemmungen, Stein- oder Baumschläge und Muren. Teure Betriebseinschränkungen lassen sich so deutlich beschränken.

Schienenbrüche und Flachstellen wurden in ersten Testinstallationen erfolgreich detektiert. Um die Datenqualität weiter zu verbessern, kann FAS mit anderen Systemen zur Zugerfassung kombiniert werden – etwa mit bewährten Raddetektionssystemen und RadsensorenSchienenbrüche und Flachstellen wurden in ersten Testinstallationen erfolgreich detektiert. Um die Datenqualität weiter zu verbessern, kann FAS mit anderen Systemen zur Zugerfassung kombiniert werden – etwa mit bewährten Raddetektionssystemen und Radsensoren

Reduzierung von Kosten – Maximierung des Outputs

Die DAS-basierten Frauscher Tracking Solutions FTS sind ein Ansatz, um die gesamte Infrastruktur in Echtzeit zu überwachen. Wir haben erste Prototyp-Algorithmen zur Detektion und Klassifikation spezifischer Ereignisse entwickelt. Dazu gehören Schienenbrüche, lockere Schienenstöße sowie Erschütterungen durch Überspannungen in der Fahrleitung, Felsstürze und Muren.

Durch die Kombination mit bewährten Raddetektionssystemen können auch am Zug befindliche Komponenten überwacht und detektierte Ereignisse genau lokalisiert werden. Dazu werden die mit FAS gewonnenen Signale durch die Daten ergänzt, die von Radsensoren und Auswertebaugruppen bereitgestellt werden. Dazu gehören die präzise Position der ersten und letzten Achse sowie die genaue Achsanzahl eines Zuges. So kann ein Zug exakt einem Gleis zugeordnet und seine Länge noch genauer bestimmt werden.

Die Überlagerung der beiden Signale wird künftig auch eine noch genauere Verortung der Zustandsinformationen von Zugkomponenten ermöglichen: etwa, an welcher Achse sich eine Flachstelle befindet. Daraus ergeben sich Möglichkeiten zur Verwendung von FAS im Bereich komplexer Gleisnetzwerke, in denen mehrere Schienenstränge parallel verlaufen und durch Weichen verbunden sind.

Mayank Tripathi

Mayank Tripathi

04.09.2016

Applikationen

543 Wörter

4 Minuten Lesezeit

Überwachung von Zug- und Gleiskomponenten Überwachung von Zug- und Gleiskomponenten

Ähnliche Artikel

Frauscher Tracking Solutions FTS

Technologien

Frauscher Tracking Solutions FTS

Christian Pucher | 02.09.2016 | 745 Wörter | 5 Minuten Lesezeit

Das Beste aus beiden Welten: Die Kombination des Frauscher Acoustic Sensing FAS mit Achszählern und Raddetektionssystemen schafft neue Möglichkeiten für Eisenbahnen.

Weiterlesen
Technologie-Mix für mehr Information

Technologien

Technologie-Mix für mehr Information

Mayank Tripathi | 27.06.2017 | 1545 Wörter | 11 Minuten Lesezeit

Klug kombinieren für echten Zusatznutzen: Wenn Distributed Acoustic Sensing (DAS) mit Achszählern und induktiven Radsensoren verknüpft wird, lassen sich wertvolle Informationen für Eisenbahnanwendungen generieren.

Weiterlesen
Zugerfassung: Lokalisierung in Echtzeit

Applikationen

Zugerfassung: Lokalisierung in Echtzeit

Mayank Tripathi | 03.09.2016 | 442 Wörter | 3 Minuten Lesezeit

Mit Frauscher Tracking Solutions FTS entsteht ein Komplettsystem zur Zugerfassung, das bisher ungeahnte Anwendungen und Ideen für das Zug- und Betriebsmanagement ermöglichen wird.

Weiterlesen
Neue Lösungen für globale Bahnmärkte

Technologien

Neue Lösungen für globale Bahnmärkte

Fabian Schwarz | 17.09.2016 | 719 Wörter | 5 Minuten Lesezeit

Auf der diesjährigen InnoTrans in Berlin ließ die Frauscher Sensortechnik GmbH mit einer Weltpremiere aufhorchen: Die neue Produktlinie Frauscher Tracking Solutions FTS hat das Potenzial, das Zugmanagement und damit den Bahnbetrieb zu revolutionieren. Schon am ersten Messetag zog dieses neue System die Aufmerksamkeit der zahlreichen Besucher am Frauscher Messestand auf sich.

Weiterlesen