Sicherheitsanwendungen

Eisenbahnbetrieb braucht Sicherheit. Das betrifft viele verschiedene Bereiche. FAS bietet dafür eine schlüssige Lösung für den Bereich Arbeitssicherheit bis hin zum Schutz vor Vandalismus.

Die Sicherung des Bahnverkehrs ist eine vielfältige Herausforderung: Auf materieller Seite müssen etwa Infrastrukturkomponenten wie Kabelanlagen, Schaltschränke oder auch Fahrzeuge vor Diebstahl und Vandalismus geschützt werden. Aber auch die Gesundheit aller Personen im Bahnsystem spielt eine große Rolle. Dazu gehören Mitarbeiter und Passagiere, aber auch Personen, die sich unbefugt Zutritt zu bestimmten Abschnitten verschaffen.

Vandalismus an Fahrzeugen und Infrastruktur ist teuer. Er reicht von Graffiti bis zur mutwilligen Zerstörung von Komponenten.Vandalismus an Fahrzeugen und Infrastruktur ist teuer. Er reicht von Graffiti bis zur mutwilligen Zerstörung von Komponenten.

Große Kosten, kurze Reichweiten

Daraus ergeben sich komplexe Anforderungen an Sicherheitslösungen, die am Gleis, in Bahnhöfen und in weiteren Einrichtungen zum Einsatz kommen. Um die Effizienz des Bahnbetriebs wesentlich zu steigern, müssen sie bestimmten Mindestanforderungen genügen. Dazu gehört die zuverlässige Detektion von Aktivitäten, deren Kommunikation an den Nutzer in Echtzeit sowie die ständige Verfügbarkeit. Derzeit eingesetzte Lösungen bieten jedoch für sich meist nur punktuelle oder räumlich stark begrenzte Überwachungsmöglichkeiten. Angesichts der oben genannten Anforderungen werden deshalb meist hochkomplexe Systeme geschaffen, deren Architektur eine Integration in übergeordnete Prozesse häufig erschwert. Die hohe Anzahl benötigter Komponenten steigert zudem den Wartungsaufwand signifikant. Außerdem müssen zur Sicherstellung der Funktionalität zudem oft Sicherheitsmitarbeiter abgestellt werden, die Zufallstests durchführen. All das verursacht oft unnötig hohe Kosten und erschwert den Betrieb dieser Systeme, die eigentlich die Arbeit der Sicherheitskräfte erleichtern sollten.

Sicherheit aus einer Hand

Die Verwendung von DAS-basierten Sicherheits- und Überwachungssystemen ist beispielsweise in der Öl- und Gasindustrie sowie im Grenzschutz bereits weit verbreitet. Auf Basis dort gesammelter Erfahrungen erweiterte Frauscher das Anwendungsfeld seiner Produkte über die Zugerfassung hinaus. Mit FAS stellt das Unternehmen den Bahnbetreibern eine Einzellösung für Sicherheitsanwendungen zur Verfügung, welche die Reichweite und Effizienz ihres personellen und technischen Sicherheitsnetzwerkes maximiert.

Messbare Signaturen werden von FAS in wertvolle Informationen umgewandelt, etwa über sich bewegende Fahrzeuge und Personen. Daraus können Meldungen über die Präsenz von Objekten und Menschen generiert werden, die sich aufgrund der hohen Systemempfindlichkeit auch genauer klassifizieren lassen. Damit ist es möglich, bestimmte Aktivitäten, wie Grabungsarbeiten am Gleis, unmittelbar zu erkennen und daraus entsprechende Alarmierungen abzuleiten.

Zutritt verboten: FAS
registriert unbefugte Personen in sensiblen BereichenZutritt verboten: FAS registriert unbefugte Personen in sensiblen Bereichen

Bereitstellen von Informationen an den richtigen Stellen

Die aus dem FAS gewonnen Informationen können je nach den individuellen Anforderungen in definierten Prozessen weiterverarbeitet werden. So werden detektierte Ereignisse mit GPS-Daten versehen und an das Human Machine Interface übertragen, das die Meldungen automatisch verteilt.

Beispielweise lassen sich Teams an Ort und Stelle entsenden oder die Stromversorgung für betreffende Abschnitte unterbrechen. Im Falle einer Zugevakuierung können außerdem die kürzesten Routen angezeigt werden. Über flexible Schnittstellen kann das System die Daten auch an mobile Geräte versenden oder an Drohnen übermitteln, die automatisch an den Einsatzort fliegen.

Vorsicht Diebstahl: Geräusche
durch Säge- und Grabungsarbeiten
am Gleis werden in
Echtzeit registriert und in einen
Alarm umgewandelt.Vorsicht Diebstahl: Geräusche durch Säge- und Grabungsarbeiten am Gleis werden in Echtzeit registriert und in einen Alarm umgewandelt.

Sicherheitsanwendungen

Unbefugter Zutritt

FAS ermöglicht die Echtzeit-Erfassung von Personen, die sich ohne Befugnis in gefährlichen oder abgesperrten Abschnitten aufhalten. Auch Tierherden können geortet werden, um nahende Züge zur Geschwindigkeitsreduktion zu veranlassen.

Rottenüberwachung

Gruppen von Wartungs- und Gleisarbeitern können mittels FAS konsequent überwacht, koordiniert und abgesichert werden. Dies erhöht die Effizienz der im Einsatz befindlichen Rottenarbeiter und des Bahnbetriebs gleichermaßen.

Kabeldiebstahl

Das hochsensible FAS-Systems unterscheidet Signaturen verschiedener Aktivitäten, bis hin zu Grabungs- und Schneidearbeiten. So werden Vorgänge wie Kabeldiebstahl rechtzeitig erkannt, um Sicherheitspersonal zu entsenden.

Vandalismus

Die Effizienz von Sicherheitseinheiten kann durch die Verfügbarkeit von Informationen aus den FAS wesentlich erhöht werden. Dadurch lassen sich auch enorme Einsparungen im Bereich der Vandalismus-Bekämpfung erzielen.

Mayank Tripathi

Mayank Tripathi

05.09.2016

Applikationen

774 Wörter

6 Minuten Lesezeit

Sicherheitsanwendungen Sicherheitsanwendungen Sicherheitsanwendungen

Ähnliche Artikel

Technologie-Mix für mehr Information

Technologien

Technologie-Mix für mehr Information

Mayank Tripathi | 27.06.2017 | 1545 Wörter | 11 Minuten Lesezeit

Klug kombinieren für echten Zusatznutzen: Wenn Distributed Acoustic Sensing (DAS) mit Achszählern und induktiven Radsensoren verknüpft wird, lassen sich wertvolle Informationen für Eisenbahnanwendungen generieren.

Weiterlesen
Eisenbahn: Digitales im Analogen

Technologien

Eisenbahn: Digitales im Analogen

Stefan Marschnig | 30.06.2017 | 1527 Wörter | 11 Minuten Lesezeit

Digitalisierung ist auch für die Eisenbahn das beherrschende Thema. Verfügbare Daten müssen dazu intelligent genutzt werden. Das betont Stefan Marschnig, Associate Professor an der TU Graz.

Weiterlesen
Zugerfassung: Lokalisierung in Echtzeit

Applikationen

Zugerfassung: Lokalisierung in Echtzeit

Mayank Tripathi | 03.09.2016 | 442 Wörter | 3 Minuten Lesezeit

Mit Frauscher Tracking Solutions FTS entsteht ein Komplettsystem zur Zugerfassung, das bisher ungeahnte Anwendungen und Ideen für das Zug- und Betriebsmanagement ermöglichen wird.

Weiterlesen
Neue Lösungen für globale Bahnmärkte

Technologien

Neue Lösungen für globale Bahnmärkte

Fabian Schwarz | 17.09.2016 | 719 Wörter | 5 Minuten Lesezeit

Auf der diesjährigen InnoTrans in Berlin ließ die Frauscher Sensortechnik GmbH mit einer Weltpremiere aufhorchen: Die neue Produktlinie Frauscher Tracking Solutions FTS hat das Potenzial, das Zugmanagement und damit den Bahnbetrieb zu revolutionieren. Schon am ersten Messetag zog dieses neue System die Aufmerksamkeit der zahlreichen Besucher am Frauscher Messestand auf sich.

Weiterlesen