Schwerpunktthema „Sicherheit“ im März bei Frauscher Indien

Frauscher Indien feiert den „National Safety Day“. Ein Monat gefüllt mit vielen Aktivitäten in allen Büros in Indien.

Am 4. März war der jährliche National Safety Day in Indien. Dieser wurde auch von Frauscher Indien gefeiert. Im März haben alle Standorte (Bangalore, Mysore, New Delhi, Mumbai und Kolkata) verschiedene Aktivitäten zum Thema Sicherheit veranstaltet. In diesem Monat, auch genannt „Safety Month“, lernten die Mitarbeiter durch verschiedene kleine Workshops viel zum Thema Sicherheit und Gesundheit.

Die Mitarbeiter in New Delhi lernten viele wichtige Dinge über Sicherheit und Gesundheit während dem “Safety Month”.

Ziele der Kampagne  

Das Hauptziel der Kampagne war, dass die Themen Sicherheit und Gesundheit in der Arbeitskultur mehr integriert werden und nicht nur leere Worte eines Vortragenden sind. Zusätzlich lag der Fokus auch auf der Auffrischung des Bewusstseins von Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz, egal ob im Büro, in der Produktion oder im Außendienst.

Das Produktionsteam in Mumbai nahm ebenfalls an den Sicherheits- und Gesundheitsmaßnahmen teil

Ein Team, zusammengestellt aus Spezialisten aus ganz Indien, war verantwortlich für die Planung und Ausführung des „Safety Month“. Das Umwelt-, Gesundheits- & Sicherheitskomitee war federführend bei der Ausführung der Aktivitäten. Das Team wollte unter anderem auch eine größere Beteiligung der Mitarbeiter an den beruflichen Gesundheits- und Sicherheitsaktivitäten erreichen.

Vorbereitungen und Wettkämpfe

Schon bevor das „Safety Month“ startete, wurde in allen Standorten in Indien mit der Dekoration begonnen. Es wurden Banner, Stehtische und Posters in allen Büros platziert, um bereits vorher die Aufmerksamkeit auf das Thema Sicherheit und Gesundheit zu lenken. Eine Sammlung von Napo-Videos zum Thema Sicherheit wurde auf mehreren Screens abgespielt. Spezielle Sicherheits-Badges wurden produziert und vorher an alle Mitarbeiter verteilt. Diese Badges mussten von allen Mitarbeitern sowie auch dem Management für eine Woche getragen werden. Der Sinn hinter den Badges war die Aufmerksamkeit auf diese Thematik zu lenken und das nicht nur in den Büros von Frauscher sondern auch außerhalb. Die Badges waren orange und mit dem offiziellen Sicherheitszeichen bedruckt. Bevor die Woche zu Ende war, startete das EHS Team einen Wettbewerb „Safety Slogan Competition“. In diesem Wettbewerb konnten alle einen Slogan einsenden, diese wurden vom Management bewertet und am Ende ein Gewinner-Team gekürt.

 Frauscher Indien, leben und am Leben.

Der Sicherheitsmonat startete am 4. März 2019, am nationalen Sicherheitstag, mit allen Mitarbeitern in Bangalore sowie auch Mitarbeiter aus anderen Büros per Videoanruf. Die Mitarbeiter sprachen gemeinsam das Sicherheitsversprechen aus. Im Anschluss daran wurde das Gewinner-Team der „Safety Slogan Competition“ bekanntgegeben.

Das Sicherheitsversprechen war auf Screens in allen Büros in Indien zu sehen.

Viele verschiedene Aktivitäten wurden während des „Safety Months“ veranstaltet. Mysore und Bangalore wurden einer Prüfung unterzogen. Produktions- und Außendienstmitarbeiter aus Mysore hatten einen zusätzlichen Vortrag über Sicherheit am Arbeitsplatz. Es gab auch einen Vortrag „Zwischenfall Management“ für alle Mitarbeiter in ganz Indien, wo der Fokus darauf lag, welche Arten von Vorfällen es geben kann und wie man mit diesen umgeht. Zusätzlich fand in der Produktion in Mysore eine Evakuierungsübung statt.

Unsere Kollegen erhielten eine neue Arbeitsplatzunterweisung während der Prüfung in Mysore.

 Dadurch, dass der Weltfrauentag genau in dem Zeitraum des „Safety Month“ stattfand, gab es Karatestunden für alle Mitarbeiterinnen. Weiters wurde ein Stressmanagement Seminar im Büro in Bangalore abgehalten, wo auch Mitarbeiter von anderen Standorten per Videoanruf teilnehmen konnten. Der Vortragende erläuterte, wie Menschen mit der Natur verbunden sind und es automatisch das Stresslevel erhöht, wenn man diese natürlichen Gewohnheiten nicht ausleben kann. Die vielen Aktivitäten während des Seminars waren bei allen Teilnehmern sehr beliebt, weil ihnen dadurch schon viel Stress von den Schultern genommen wurde.

Gruppenaktivitäten während des Stress Management Seminars in Bangalore.

 Informationen zum National Safety Day  

1972 wurde der nationale Sicherheitstag in Indien ins Leben gerufen und findet seither am 4. März statt. Das heißt im Jahr 2019 ist bereits der 47. National Safety Day. Zu diesem Anlass werden indienweite Kampagnen zum Thema Arbeitssicherheit und Gesundheit gestartet. Diese Kampagnen werden von Industrie, Aufsichtsbehörden, NGO’s und anderen Institutionen beobachtet.

 

Karishma Sinha

Karishma Sinha

11.04.2019

Menschen

803 Wörter

6 Minuten Lesezeit

Schwerpunktthema „Sicherheit“ im März bei Frauscher Indien Schwerpunktthema „Sicherheit“ im März bei Frauscher Indien Schwerpunktthema „Sicherheit“ im März bei Frauscher Indien Schwerpunktthema „Sicherheit“ im März bei Frauscher Indien Schwerpunktthema „Sicherheit“ im März bei Frauscher Indien Schwerpunktthema „Sicherheit“ im März bei Frauscher Indien

Ähnliche Artikel

Signaltechnikkomponenten mit geprüfter Qualität

Technologien | Menschen

Signaltechnikkomponenten mit geprüfter Qualität

Melanie Kleinpötzl | 26.03.2019 | 949 Wörter | 7 Minuten Lesezeit

Höchste Zuverlässigkeit erfordert garantierte Qualität: Frauscher produziert induktive Sensoren, Raddetektionssysteme und Achszähler, die diese Anforderungen erfüllen – und setzt in der Prüfung verwendeter Teile auf Spezialisten aus dem eigenen Haus.

Weiterlesen
DAS in the railroad industry: Executing a mission

Märkte

DAS in the railroad industry: Executing a mission

Laura Falcon | 16.11.2017 | 604 Wörter | 5 Minuten Lesezeit

Distributed Acoustic Sensing has the potential to bring railroad operations to the next level. Recently our colleagues Vivek Caroli and Martin Rosenberger provided insights into existing and potential uses for this exciting technology in the railroad industry, in a well-received webinar hosted by the Fiber Optic Sensing Association.

Weiterlesen
Ein „Schuhplattler“ zum 30. Geburtstag

Menschen

Ein „Schuhplattler“ zum 30. Geburtstag

Stefan Daller | 02.11.2017 | 689 Wörter | 5 Minuten Lesezeit

Vom innovativen Start-up in den Achtzigern zum globalen Technologieführer mit über 350 Mitarbeitern: Mit der Erfindung seines ersten induktiven Radsensors zur Erfassung von Eisenbahnzugrädern legte Josef Frauscher 1987 den Grundstein für eine echte Erfolgsstory. 2017 feiert das Unternehmen weltweit sein 30-jähriges Bestehen.

Weiterlesen
Abwechslung für Groß und Klein

Menschen

Abwechslung für Groß und Klein

Anna Reiter | 22.08.2017 | 897 Wörter | 6 Minuten Lesezeit

Gegen Ende eines jeden Schul- und Kindergartenjahres können es Kinder kaum mehr erwarten, bis endlich die reichlich Spaß und gute Laune verheißenden Sommerferien anfangen. Doch während sie dieser Zeit richtig entgegenfiebern, stellt sich für viele berufstätige Eltern jedes Jahr auf Neue die Frage, wer sich in den Sommermonaten um die Betreuung ihrer Kinder kümmert. Frauscher nimmt seinen Mitarbeitern diese Sorge ab – mit einer eigenen Ferienbetreuung.

Weiterlesen